Schmerzen in der rückseitigen Oberschenkelmuskulatur? Sportarzt und Orthopäde Dr. Dömkes aus Langenfeld zu Hamstring-Verletzungen

Fotonr.: 141545468 © pattkittima/123RF Standard-Bild
Lumbalsyndrom: Akute oder chronische Kreuzschmerzen beim Orthopäden für Leverkusen abklären
3. September 2020
Fotonr.: 146268080 © Vasyl Nagernyak/123RF Standard-Bild
Der unschöne Knubbel am Gelenk: Das Ganglion (Überbein) beim Langenfelder Orthopäden untersuchen lassen
1. Oktober 2020
alle anzeigen

Schmerzen in der rückseitigen Oberschenkelmuskulatur? Sportarzt und Orthopäde Dr. Dömkes aus Langenfeld zu Hamstring-Verletzungen

Photo by Alora Griffiths on Unsplash

Verletzungen der Hamstring-Muskelgruppe treten häufig aufgrund von unzureichendem Aufwärmen vor der sportlichen Aktivität auf. Photo by Alora Griffiths on Unsplash

Läufer, insbesondere Anfänger, kennen den typischen Schmerz in den hinteren Oberschenkelmuskeln, auch im Fußball gehört eine besondere Muskelgruppe zu den am häufigsten verletzten Muskeln: Die hintere Oberschenkelmuskulatur, die sogenannten Hamstrings. Besonders in schnellkraftorientierten Disziplinen wie Tennis, Kurzstreckenlauf sowie Ball- und Kontaktsportarten sind die Hamstrings großer Belastung und damit einem erhöhten Verletzungsrisiko ausgesetzt. Bei Beschwerden und Verletzungen im Bereich der rückseitigen Oberschenkelmuskulatur ist der Orthopäde und Sportarzt Dr. Dömkes in Langenfeld für Patienten aus dem gesamten Raum Leverkusen bis Hilden ein erfahrener Ansprechpartner.

Die Bedeutung der Hamstring-Muskulatur

Die Hamstring-Muskelgruppe, zu Deutsch: ischiocrurale Muskulatur, umfasst die gesamte hintere Oberschenkelmuskulatur. Dazu gehören der Zweiköpfige Oberschenkelmuskel oder Musculus biceps femoris, der Halbsehnenmuskel oder Musculus semitendinosus und der Plattsehnenmuskel oder Musculus semimembranosus. Bei allen drei Muskeln der Gruppe handelt es sich um mehrgelenkige Muskeln: Neben ihrer Hauptfunktion, der Hüftstreckung und der Kniebeugung, erstreckt sich ihre Wirkung bis zum Sprunggelenk. So zählt die Hamstring-Muskulatur zu den wichtigsten Muskelgruppen in unserem Körper, die für eine korrekte Körperhaltung und dynamische sportliche Bewegungen unerlässlich ist.

Die Muskulatur auf der Rückseite der Oberschenkel kann nicht nur Schmerzen im Oberschenkel, sondern auch im Knie und in der Wade auslösen. Als Ursache kommen neben Verspannungen und Verkürzungen auch Überbelastungen und Verletzungen infrage. Verletzungen treten besonders beim Sport auf und sind in den meisten Fällen auf einen Unfall, unzureichendes Aufwärmen vor der sportlichen Aktivität oder einen mangelhaften Trainingszustand des Sportlers zurückzuführen. Sportmediziner sehen sich in diesen Fällen mit Verletzungsgraden von überdehnten oder gerissenen Muskelfasern über Muskelrisse bis hin zum kompletten Abriss aller drei Hamstring-Sehnen konfrontiert. Sportarzt und Orthopäde Dr. Dömkes in Langenfeld steht bei allen Schweregraden der Hamstring-Beschwerden für die fachgerechte Behandlung zur Verfügung.

Behandlung von Hamstring-Verletzungen beim Orthopäden in Langenfeld

Die Behandlung von Schmerzen und Verletzungen im Bereich der rückseitigen Oberschenkelmuskulatur richtet sich nach der Ursache der Beschwerden und dem Ausmaß der Verletzung. Bei Überlastungen und Zerrungen kommen neben Ruhe auch physikalische Therapien wie Wärme- und Kältebehandlungen infrage. Bei Verletzungen ist eine Erstbehandlung mit sofortigem Kühlen sowie Kompressionsbandagen angeraten. Im Anschluss haben sich im Rahmen der konservativen Behandlung physiotherapeutische Maßnahmen als effektiv erwiesen. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses kommt in der orthopädischen Praxis von Sportarzt Dr. Dömkes in Langenfeld auch Kinesio-Taping zum Einsatz.

Bei schweren Verletzungen wie der Hamstringruptur, also dem Abriss der rückseitigen Oberschenkelmuskulatur vom Beckenknochen, kann eine operative Refixation der Hamstrings am Sitzbein erforderlich werden – derartige operative Lösungen werden von Dr. Dömkes auf Einzelfallbasis mit dem Patienten erörtert.